Birgit Huber-Metz

  • Pädagogin
  • Geschäftsführerin Balance fürs Leben
  • Selbständige Trainerin, Coach, Beraterin
  • Ausbildung in systemischer Familien und Paartherapie
  • Managementtrainerin und systemische Unternehmensberaterin bei Team Dr. Rosenkranz
  • Weiterbildung in Change-Management, Organisationsaufstellungen und Core-Energie
  • Ausbildung zum zertifizierten Reiss-Profil-Master
  • Zertifizierung „7 Wege zur Effektivität“ nach Steven Covey

Es kommt auf die Balance an!

Seit vielen Jahren arbeite ich beruflich mit Menschen in den unterschiedlichsten Unternehmen, Branchen, über alle Hierarchien hinweg. Ich erzähle Menschen von Werten, von der Bedeutung der Aufarbeitung persönlicher Themen, Strategien zur Verbesserung von Unternehmenskultur und Persönlichkeit.

Dabei erlebe ich den letzten Jahren verstärkt im Rahmen von Einzelcoachings bzw. in Teamworkshops in das Thema Demotivation, Erschöpfung, erhöhter Krankenstand und die Suche nach der Sinnhaftigkeit.

Und ich erlebte ganz persönlich immer wieder wie schnell auch ich selbst im täglichen Wahnsinn von Beruf, Familie usw. diese Themen mich berührten, ich selbst und soz. Beziehungen komplett auf der Strecke bleiben.

Sehr nachdenklich hat mich der Satz eines sehr erfolgreichen Unternehmers berührt, der müde und erschöpft mir gegenüber saß und meinte: „Und traurig grüßt der der ich bin, den der ich hätte sein können“.

Das alles hat mich veranlasst mich verstärkt mit dem Thema Gesundheit – Balance im Leben – auseinander zu setzen.

Dazu kommt das sich die Berufswelt immer mehr mit (für mich bis dahin unbekannten) Begrifflichkeiten wie Reslilienz, Burnout, Präsentismus, Achtsamkeit beschäftigt.

Da verändert sich gerade etwas in unserer (Um)welt – und das nicht nur zum positiven.

Ich habe früher einmal Seminare zum klasischen Thema Zeitmanagement besucht bzw. gehalten, davon bin ich weit abgerückt. Für mich ist das nicht das Richtige. Ich weiss eigentlich wie ich mich besser organisieren könnte/sollte. Ich weiss auch das Bewegung mir gut tut, etc.

Auch Unternehmen und Verwaltungen versuchen sich in „Gesundheit“. Die Versuche erlebe ich immer wieder als „Stückwerk“: ergonomische Stühle, höhenverstellbare Tische, vergünstigte Zugänge zum Fitnessstudio, Ernährungstage usw. Mir fehlt aber meistens das Gesamtkonzept – die Klammer um all diese wichtigen „Stücke“ .

Im Grunde wissen wir alle, was gesund bzw. nicht gesund ist und trotzdem machen wir und auch ich, meistens so weiter wie bisher und hoffen, es werde schon irgend wie gut gehen.

Unser inneres System läuft auf Hochtouren. Ruhe, Nichtstun halten viele Menschen (mich eingeschlossen) immer weniger aus.

Manchmal ist unser Körper schlauer als unser Geist und zeigt uns als Erster die „gelbe“ Karte. Und da ist so mancher Körper hoch kreativ: Rückenbeschwerden, Hautreaktionen, Bluthochdruck, Haarausfall, …

Wir sind ein sehr komplexes System. Wir bestehen aus Körper, Geist, Seele (oder wie man auch immer das nennen mag). Und so komplex wir sind so komplex, so vielseitig ist aus meiner Sicht auch die Suche nach der individuellen, inneren Balance.

Wir alle verfügen über ein bestimmtes Maß an( Lebens )-Energie. Damit verhält es sich aber so wie mit dem lieben Geld: Wenn man es permanent nur ausgibt und wenig einnimmt, sind wir irgend wann einmal pleite.

Wir alle checken immer mal wieder unseren Kontostand – aber unseren Energiekontostand?

Und dabei funktioniert alles was wir tun und nicht tun, nur wenn wir immer wieder auch gut, sorgsam und pfleglich mit uns selbst umgehen! Und bewusst für einen hohen „Energiekontostand“ sorgen. Und das möglichst bevor ich mich müde und schlapp fühle oder mein Körper mir die gelbe Karte zeigt.

Und das alles bedeutet für mich, meinen ganz eigenen persönlichen Weg in MEINE Balance zu finden.